BMW R80

Roadster

Vom Brot und Butter-Motorrad zum Hipster-Mobil

An einer Motorradmesse habe ich einen schlichten Umbau einer BMW R100R gesehen, welcher mich dazu motiviert hat, ein eigenes Projekt umzusetzen.

Ziel war, möglichst wenige Neuteile zu kaufen und das Beste aus dem vorhandenen Material herauszuholen. So habe ich die originalen Kotflügel gekürzt,  einen Helmschirm zum Windschild umfunktioniert und mit dem Tank nach meinen Ideen lackieren lassen. Die Felgen und die Gabelstandrohre wurden ebenfalls neu lackiert.

Ein LED-Scheinwerfer und die Rückleuchteneinheit einer Triumph StreetTwin plus Heckrahmen, Sattel, Griffe und Monza-Tankdeckel von Vonzeti gehören zusammen mit dem ABM-Lenker und dem Zach-Auspuff zu den Neuteilen.

Die ganze Umbauaktion kann hier angesehen werde.
Das Motorrad ist verkauft.